Verwendung Pflege Rezepte

Rotblättriger
Sauerampfer

Blu Rotblättriger Sauerampfer
Blu - Rotblättriger Sauerampfer

Rotblättriger
Sauerampfer

Rumex sanguineus

Bereits im Altertum verwendeten die Ägypter, Griechen und Römer Sauerampfer, um ein Übermaß fetter Speisen bei Festmahlen auszugleichen. Der Sauerampfer enthält sehr viel Vitamin C, Eisen und Oxalsäure. Schon in geringen Mengen wirkt er blutreinigend und fördert die Verdauung. Sebastian Kneipp beschrieb ihn als „ein gutes Heilmittel und vorzügliche Kost für Kranke, da er das Blut reinigt und verbessert“. In der Homöopathie wird er gegen Erkältungen und Magen-Darm- Erkrankungen eingesetzt.

  • Essbar
  • Winterhart
  • Höhe:20-30 cm

Verwendung

Die gehackten Blätter sind roh oder gekocht Bestandteil von Suppen, Salaten und der berühmten “Frankfurter Grünen Soße“. Am besten schmecken die jungen und zarten Blätter. Diese einfach mit einem Messer von der Pflanze abschneiden. Die inneren Herzblätter sollen allerdings stehen bleiben, damit der Sauerampfer wieder austreiben kann.

Pflege

Sauerampfer bevorzugt schattige bis halbschattige Standorte, z. B. am Gehölzrand. Ein humoser und gut feuchter Boden fördert frische saftige Blätter. Im Staudenbeet ist der rotblättrige Sauerampfer mit den roten Blattadern eine besondere Zierde. Auch ideal für Terrakottagefäße und sogar Balkonkästen. Sauerampfer ist winterhart und treibt im Frühjahr wieder aus der Erde aus.

  • Essbar
  • Winterhart
  • Höhe:20-30 cm