Verwendung Pflege Rezepte

Japanische
Heilminze

Blu Japanische Heilminze
Blu - Japanische Heilminze

Japanische
Heilminze

Mentha arvensis x spicata

Dies ist die Minzsorte, aus der das japanische Heilöl destilliert wird. Beim Reiben der Blätter werden die ätherischen Öle frei und das Aroma kommt einem sofort bekannt vor. Es wird zum Einreiben oder Inhalieren bei Erkältungen, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Übelkeit oder nervöser Unruhe verwendet. Die frischen Blätter werden äußerlich zum Einreiben und innerlich als Tee angewendet. Der hohe Mentholgehalt der Blätter wirkt auf der Haut kühlend und fördert die Durchblutung.

  • Essbar
  • Heilpflanze
  • Winterhart
  • Sonnig bis Halbschatten
  • Höhe:40-60 cm

Verwendung

Zur äußerlichen Anwendung 3 – 5 frische Blätter der Japanischen Heilminze auf die Körperstelle reiben, die stärker durchblutet werden soll, z. B. Schläfen und Nacken. Zum Inhalieren eine Handvoll frische Blätter in eine Keramikschale legen und kochend heißes Wasser über die Blätter gießen. Die Schale mit einem Handtuch abdecken. Eine Minute warten und dann den Kopf unter das Handtuch halten und den aufsteigenden Dampf durch Nase und Mund einatmen.

Pflege

Die Japanische Heilminze ist winterhart und bildet nicht übermäßig viele Ausläufer. Regelmäßiges Ernten und Zurückschneiden fördert den Wuchs und regt die Verzweigung an.

  • Essbar
  • Heilpflanze
  • Winterhart
  • Sonnig bis Halbschatten
  • Höhe:40-60 cm